Der Weg von sexueller Störung zu sexueller Gesundheit, geht auch über die Suche nach sexueller Freiheit

Volkmar Sigusch

Es braucht Mut über die eigene Sexualität zu sprechen. Besonders dann wenn es Fragen und Probleme dazu gibt. Die Sexualberatung bietet Raum für ihr individuelles und intimes Anliegen. Sie werden darin fachlich und vertraulich begleitet.


Mögliche Beratungsthemen können sein:

  • Sexualität in verschieden Lebenssituationen
  • Wenig oder keine sexuelle Lust oder Begehren
  • Unterschiedliche sexuelle Bedürfnisse
  • Beeinträchtigung der Erregungsfunktion
  • Vaginismus, Verkrampfung, Schmerzen, Dyspareunie
  • Ausbleiben des Orgasmus
  • Vorzeitiger, verzögerter Samenerguss, Ejakulation
  • Sexualität bei körperlichen Erkrankungen oder Einschränkungen
  • Sexuelle Orientierung und Vorlieben
  • Scham, Erweitern des Wissens
  • und vieles mehr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok